Der Ablauf der Wertschätzungs-Ausstellung

Ablauf Wertschätzungs-Ausstellung

Klicken Sie auf die Grafik, um mehr Info zu den Ablauf-Schritten zu bekommen.

Klärung

In einem gemeinsamen Gespräch wird geklärt, ob die Wertschätzungs-Ausstellung geeignet ist, das Anliegen des Unternehmens zu unterstützen. Für den Fall, dass die Wertschätzungs-Ausstellung zum Einsatz kommt, wird gemeinsam entschieden, welche der 10 Stationen im Unternehmen stehen sollen. Dabei spielen räumliche Gegebenheiten genauso eine Rolle wie Ihre Vorerfahrungen mit dem Thema.

Führungskräfte-Workshop

Ein eintägiger Workshop gibt den Führungskräften des Unternehmens die Möglichkeit, die Bedeutung von Wertschätzung für ihre eigene Arbeit und für den Erfolg des Unternehmens besser zu verstehen. Dabei helfen wissenschaftliche Studien genauso wie praktische Übungen, in denen Wertschätzung erlebt wird. Außerdem lernen die Führungskräfte die Wertschätzungs-Ausstellung kennen und überlegen gemeinsam, was die Stationen brauchen, um speziell an ihrem Arbeitsplatz erfolgreich zu sein. Der Workshop war erfolgreich, wenn die Führungskräfte wissen, wie sie die Wertschätzungs-Ausstellung positiv für sich und ihre Teams nutzen können. Der Workshop findet idealerweise max. 4 Wochen vor der Ausstellung statt.

Anlieferung und Aufbau

Wir übernehmen die Planung und die gesamte Logistik. Wir kümmern uns um die Anlieferung der Ausstellungs-Objekte sowie um den ca. 3-stündigen Aufbau der Stationen. Unser Team ist erfahren darin, die Installation im laufenden Tages-Geschäft des Unternehmens zu machen und dabei den Betrieb oder den Kunden-Verkehr nicht zu stören.

Eröffnung

Am Tag der Installation (3) erfolgt auch die feierliche Eröffnung der Wertschätzungs-Ausstellung mit möglichst allen Mitarbeitenden. Durch einen 90-minütigen Erlebnis-Vortrag stellen wir einen gelungenen Start sicher und informieren die Mitarbeitenden über die Bedeutung von Wertschätzung. Anschließend führen wir durch die Stationen, machen neugierig, ermutigen zum Tun und sammeln Ideen, mir deren Hilfe die Stationen vom ersten Tag an belebt werden.

3-wöchige Wertschätzungs-Ausstellung

Die 3-wöchige Ausstellungs-Zeit bildet das Herzstück der Wertschätzungs-Ausstellung. In dieser Zeit findet an den interaktiven Stationen ein Lernen unter realen Bedingungen statt ohne dass sich die Mitarbeitenden dafür extra frei nehmen müssen. Mitarbeitende und Führungskräfte lernen spielerisch und selbstbestimmt und erfahren praktisch, wie vielfältig Wertschätzung gelebt werden kann. Die Ausstellungsdauer von 3 Wochen stellt sicher, dass die für tatsächliche Verhaltensänderungen notwendigen (Übungs-)Wiederholungen stattfinden können.

Abbau und Sicherung

Als Verantwortliche für die Logistik übernehmen wie am letzten der Wertschätzungs-Ausstellung den Abbau und Abtransport der Stationen. Wir sichern die Ergebnisse, die an den Stationen erarbeitet wurden und bereiten sie für den Reflexions-Workshop (6) auf. Unser Team ist erfahren darin, den Abbau im laufenden Tages-Geschäft des Unternehmens zu machen und dabei den Betrieb oder den Kunden-Verkehr nicht zu stören.

Sicherungs-Workshop

In einem 3 ½-stündigen Sicherungs-Workshop werden die Ergebnisse aus der Ausstellung reflektiert. Da Mitarbeitende und Führungskräfte nach der 3-wöchigen Ausstellungsdauer „voll im Thema“ sind, können sie sich von der ersten Workshop-Minute voll einbringen. Führungskräfte haben die Möglichkeit, zu bestimmten Ergebnissen Stellung zu nehmen oder zu ergänzen. Mitarbeitende können besprechen, wie sie die wertschätzenden Erlebnisse – in Zukunft ohne die Ausstellung – in ihren Arbeits-Alltag holen und damit dauerhaft im Unternehmen integrieren. Aus dem Team melden sich freiwillige Botschafter/innen, die Freude am Thema haben und in Zukunft gerne Ansprechpersonen fungieren.

Fragen Sie jetzt unverbindlich an!

Oder rufen Sie uns an!
+43 / (0)699 181 499 07
08:00 – 18:00 Uhr

Weiterführende Links: